Außerhalb Europas Reisen

Abu Dhabi Park Hyatt Saadyiat Island

Abu Dhabi ist ein Emirat der Vereinigten Arabischen Emirate und liegt an der östlichen Spitze der arabischen Halbinsel. Als “Nachbaremirat” vom gehypten Dubai entwickelt sich Abu Dhabi in den letzten Jahren immer mehr als Ausflugsziel für Kulturliebhaber mit sehr guter Infrastruktur und wunderschönen Hotels. Für mich persönlich ist Abu Dhabi das ruhigere und entspanntere Emirat, das seinem Nachbar Dubai aber in nichts nachsteht. Wen ein Bericht über Dubai interessiert, der schaut gerne mal auf J-P’s Blog Traumvonderferne vorbei 🙂

Die Lage

Neben der “Hauptinsel” gibt es mehrere Inseln, die teilweise künstlich erschaffen oder neu aufgespült sind. Auf einer dieser Inseln, Saadyiat Island genannt, liegt auch das wunderschöne Strand Hotel Park Hyatt Hotel and Villas.

Mein Besuch im Park Hyatt ist im April 2015 gewesen. Zu der Zeit war die Insel noch nicht groß bebaut und neben ein paar Wohnsiedlungen und wenigen Hotels war noch sehr viel freie Fläche, die natürlich heute voll ausgeschöpft wird.Trotzdem ist die Lage direkt am Strand wunderschön und auch der ein oder andere Baukran tut dem ganzen Flair kein Abbruch.

Wenn man mit dem Taxi vom Flughafen zum Hotel fährt, erwartet einen  zunächst eine tolle Auffahrt. Angekommen in der Lobby ist der Empfang überaus freundlich und es entsteht direkt eine Wohlfühlatmosphäre. Durch eine große Glasfront kann man direkt den anliegenden, wunderschönen Poolbereich erblicken und auch der weiße Sandstrand mit türkisem Wasser fällt direkt ins Auge.

Die Zimmer

Die Zimmer sind für “Hotelverhältnisse” sehr groß und hübsch eingerichtet.  Die Kombination aus modernen, westlichen Komponenten verbunden mit traditionellen arabischen Elementen ist wirklich gut gelungen. Auch die Badezimmer sind mit Doppelwaschbecken, Badewanne und großer Regenwalddusche ausgestattet. An das Hotelzimmer grenzt ein Balkon, von dem man den perfekten Blick auf den Pool-und Strandbereich hat. Ich hatte das Glück ein Zimmer im EG zu haben und so stand auf der Terrasse ein Daybed. Dort habe ich morgens vor dem Frühstück immer ein paar Minuten Entspannung an der noch leicht kühlen Luft genossen. Wie die anderen Balkone ausgestattet sind, weiß ich leider nicht.

Das Frühstück

Kommen wir nun zum Frühstück. Es gibt 2 Restaurants im Hotel, in denen man das Frühstück genießen kann. Da ich das tolle Wetter morgens sehr gern nutze und draußen sitze, habe ich mich meistens für die etwas kleinere Buffetvariante entschieden, allerdings mit Tisch direkt draußen mit Blick auf den Pool und Strand. Im anderen Restaurant gibt es etwas mehr Auswahl, dafür ist es dort auch um einiges voller und man sitzt drinnen.

Wer schon einmal in einem guten Hotel in den VAE war weiß, wie unglaublich ein Frühstücksbuffet dort ist. Kein europäisches Hotel kann da meiner Meinung nach mithalten ( auch wenn das Frühstück im East Hotel Hamburg oder dem Kameha Grand Bonn schon echt, echt gut ist). Für jede Art und Weise sich zu ernähren wird etwas geboten. Die riesige Auswahl an Früchten ist gigantisch und übertrifft alle Erwartungen. Aufschnitt, Käse, frisch zubereitete Eivarianten, Waffeln, Pancakes und jegliche Art von Gebäck sind dort ganz selbstverständlich. Über 15 verschiedene gepresste Säfte, Smoothies und auch warme Snacks entsprechen meiner Meinung nach dem perfekten Frühstücksbuffet.

Die Anlage

Nachdem ich euch schon vom Pool und Strand vorgeschwärmt habe – macht euch am besten selbst einen Eindruck:

Auf dem Gelände sind neben dem Hotelkomplex noch einzelne “kleine” Villen über 2 Etagen mit Dachterrasse, die auch sehr von den Emirati am Wochenende frequentiert werden. Die Villen habe ich leider nicht von innen gesehen, sind vermutlich aber auch fernab von irgendwelchen bezahlbaren Preisen.

Nun fehlen noch die ganzen Freizeitaktivitäten, die man direkt am Hotel nutzen kann. Zunächst gibt es einen riesigen Spa Bereich mit 9 Behandlungsräumen, teilweise mit eigenen Terrassen. Ein Gym ist auch vorhanden, das man jederzeit super nutzen kann. Ich kann euch das Gym vor allem morgens vor/nach dem Frühstück empfehlen, da es sonst tagsüber schnell zu heiß wird. Des weiteren gibt es einen 18-Loch Golfplatz, der zum Saadyiat Beach Golf Club gehört. Viele Konferenzräume und ein Kinderland gibt es auch, allerdings habe ich das nicht besucht 🙂

Restaurants & Bars

Restaurants und Bars sind auch mehr als genug in der eigenen Anlage vorhanden. Drei tolle Restaurants, eine Tee Lounge mit zugehöriger Bibliothek und eine Bar auf einem der Villa Dächer. Ein Restaurant liegt direkt am Strand ( das “Beach House”), was meiner Meinung nach im Preis-Leistungsverhältnis absolut nicht überzuegt; da macht es leider nur die tolle Lage direkt im Sand wieder gut. Genau das gleiche Problem gibt es tagsüber mit einer kleinen Kugel Eis, die umgerechnet über 12€ je Kugel gekostet hat. Auf kleine Leckereien sollte man also möglichst verzichten und sich morgens beim Frühstück richtig satt essen.

Ich würde euch auch empfehlen ein Angebot mit Halbpension zu wählen denn das Buffet abends in dem “Hauptrestaurant” ist wirklich sehr gut und überzeugt durch eine breite Auswahl an kulinarischen Wunderwerken.

Ich muss sagen, ich bin absolut begeistert von diesem wunderbaren Hotel und werde definitiv zurück kommen !!  Im Mai fliege ich wieder nach Abu Dhabi und checke das Nachbarhotel St. Regis Saadyiat Island ab. Schauen wir mal, welches der beiden 5* Hotels mich mehr überzeugt.

Kennt von euch jemand eins der beiden Hotels und hat eine Meinung dazu? Ich freue mich, diese zu hören 🙂

 

 

 

 

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.